- das Bamberger Freizeitturnier seit 1977

Start | Turnier | Bamberg | Geschichte | Links | Statistik | Impressum
zur Facebook-Seite

Herzlich willkommen ...

... beim größten deutschen Basketball-Freizeitturnier!

It's Showtime - Interview mit Seven Hillz zum Pfingstcup 2020

„It´s Showtime now“ würden Fritz Bittl und Wolfgang Franke, die sportlichen Leiter des Pfingstcups, in diesen Tagen normalerweise die (Bamberger) Basketball-Community anfeuern, um die richtige Betriebstemperatur für das einzigartige Freizeitspektakel im Basketball zu erzeugen. Doch einem Winzling ist es gelungen, die Basketballriesen nach 43 Jahren ununterbrochenen Wirkens während der Pfingstfeiertage zu stoppen. Es ist das Coronavirus, das auch die Bamberger Basketballfamilie das Undenkbare denken lässt: erstmals in seiner faszinierenden Geschichte muss der Pfingstcup ausfallen. Der Stadtjugendring Bamberg als Veranstalter und sein Kooperationspartner, die Basketballabteilung der TSG 2005 Bamberg sind schweren Herzens den Vorgaben der Behörden gefolgt. Wie viele andere Veranstaltungen in der Jugendarbeit muss auch der Pfingstcup trotz bereits erfolgter umfangreicher Vorbereitungsarbeiten abgesagt werden. Und je näher die Pfingstfeiertage rücken, umso unmittelbarer wirkt der schmerzhafte Verlust dieses Turniers bei allen Beteiligten.

Stellvertretend für die vielen Mannschaften, die mit großer Vorfreude auf dieses Turnier hin gefiebert haben, führten wir ein Interview mit "Noks". Er ist Kapitän der Traditionsmannschaft SEVEN HILLZ, den Brooklyn Nets aus Bamberg, die in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum beim Pfingstcup feiern wollten.

Hier geht es zum gesamten Interview ...

Der Pfingstcup 2020 wird wegen Covid 19 abgesagt!

Liebe Pfingstcup-Freunde, liebe Basketball-Freunde,

leider müssen der Stadtjugendring Bamberg und der Kooperationspartner TSG 05 Bamberg den Pfingstcup 2020 absagen!

Dies war keine einfache Entscheidung, aber die allgemeine Situation in der Coronavirus-Krise lässt uns keine andere Wahl. Auch die Stellungnahme der Politik vom 15.04., die wir noch abgewartet hatten, beinhaltet weiterhin die Vorgabe bis Ende August größere Veranstaltungen nicht durchzuführen.

Die Gesundheit aller Teilnehmer ist unser wichtigstes Anliegen. Beim Basketball, einer Sportart mit doch viel Körperkontakt, lässt sich ein potentielles Ansteckungsrisiko nicht ausschließen und wir können bei der derzeitigen Entwicklung von Covid-19 dieses hohe Risiko nicht eingehen.

Wir hoffen auf Euer vollstes Verständnis für diesen Schritt.

Bezahlte Gebühren werden natürlich umgehend zurückerstattet.

Diese bislang schwierigste und hoffentlich einmalige Entscheidung in der langen, bisher ununterbrochenen, 43-jährigen Geschichte des Pfingstcups sollte uns nicht daran hindern, weiter zu denken und dann den Pfingstcup 2021 zu planen.

In diesem Sinn gute Zeiten und bleibt gesund.

Mit sportlichen Grüßen

Michaela Rügheimer, Vorsitzende Stadtjugendring Bamberg
Harald Kobold, Präsident TSG 05 Bamberg

Ante Portas, oder vor den Toren - der 44. Pfingstcup Bamberg

Stadtjugendring Bamberg und die Basketballabteilung der TSG 05 Bamberg laden wieder herzlich ein zur Teilnahme am traditionellen und von Vielen sicher wieder mit Vorfreude erwarteten Basketballereignis für Freizeitspieler.

Dabei wird das Starterfeld wegen der Bauarbeiten an der Halle der Graf-Stauffenberg-Schule ein weiteres Mal auf mögliche 50 Mannschaften beschränkt werden – also besser schnell sein mit der Anmeldung. Im nächsten Jahr soll die Halle dann im neuen Glanz erstrahlen und für uns wieder nutzbar sein. Vorausgesetzt, man nimmt sich nicht die Bauzeit des Berliner Flughafens zum Vorbild.

Anfang des Jahres hatten wir unter Pfingstcupmannschaften eine Umfrage gestartet zur Handhabe von Regularien des Pfingstcups. Eine gute Rücklaufquote überraschte uns sehr positiv. Natürlich gab es erwartungsgemäß unterschiedliche Meinungen. Einigkeit bestand aber über das Interesse Aller am Weiterbestehen des Pfingstcups. Danke dafür!

Na ja, „Allen recht getan ist eine Kunst, die niemand kann“. Auch wir beherrschen diese Kunst nicht.  Aber wo ist der Königsweg? Den gibt es wahrscheinlich auch nicht. 

Doch vielleicht Kompromisse, mit denen Alle zurechtkommen.

Um diese zu finden, arbeiten wir auch mit Mannschaftsverantwortlichen zusammen, die sich dafür angeboten haben. Dieses Vorhaben werden wir nach dem Turnier noch intensivieren, um das genannte Ziel vielleicht für den 45. Pfingstcup zu erreichen.

Wir haben schon für dieses Jahr die Regeln etwas der Entwicklung angepasst. Und die müssen ohne `Wenn und Aber` eingehalten werden, weil das für das Überleben des Pfingstcups essentiell ist. Daher noch eine eindringliche Bitte: Es wäre schön, wenn die Moral aller Mannschaften so weit reichen würde, sich selbst einem ehrlichen Wettbewerb verpflichtet zu fühlen. Wir würden uns gerne nur auf die Organisation und Durchführung des Turniers konzentrieren und uns nicht mit eigentlich unnötigen Problemen herumschlagen.

Dazu noch die Meinung einer der befragten Mannschaften, die auch wir teilen: “Ziel ist es, dass das Turnier ein ambitioniertes Freizeitturnier mit hohem Freizeitspaß bleibt und nicht zu einer zu ehrgeizig betriebenen Leistungsschau wird“.

Statistik
Alter/Herkunft aller
SpielerInnen
Angemeldet sind schon 41 Teams und 228 Spieler

Allgemeines
Ausschreibung
Spielregeln

Das Pfingstcup-Shirt

Jetzt vorbestellen!

Historisches
SEVEN HILLZ-Interview zum Pfingstcup 2020
Bericht vom Vorjahr
Geschichte(n) der Männer von Flake
Die vier besten
Tage des Jahres der
Palatinate Pavians
Pfingstcup-Alltime-
Ranking (bis 2018)
The making of
Slowfox Dribblers
Zeitungsbericht
des 1. Turniers 1977
Die Muppets
machen Schluss
Turnier-Bericht
der Moorteufel 1983

Impressum


Die Veranstalter
Die Veranstalter


Danke an ...
 
Wir danken für die Unterstützung von