- das Bamberger Freizeitturnier seit 1977

Start | Turnier | Bamberg | Geschichte | Links | Statistik | Impressum
zur Facebook-Seite

35. Pfingstcup 2011

1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019

Beatball zu geschmeidig im Endspiel

Im Pfingstcup-Endspiel setzt sich „Beatball“ mit 65:51 gegen „Die Geschmeidigen“ durch!

Zum Pfingstcup Nummer 35, dem wohl größten Turnier für Basketball-Freizeitmannschaften in Deutschland, hatten die Veranstalter TSG 05 und Stadtjugendring Bamberg wieder über das Pfingstwochenende geladen. Ein fester Termin für viele Freizeitbasketballer im Jahresablauf. 67 Mannschaften mit über 800 Spielern waren der Einladung gefolgt. Darunter wieder eine Reihe von Traditionsmannschaften wie die „Labbos“ oder „Nichts“ mit jeweils 30 Teilnahmen. Aber auch sieben neue Mannschaften gab es bei diesem Turnier, das wieder nahezu reibungslos abgelaufen ist, auch bedingt durch die in vielen Jahren gewachsene Zusammenarbeit des Stadtjugendrings mit der Basketballabteilung der TSG05 Bamberg. Deshalb an dieser Stelle auch ein Dank an den scheidenden Vorsitzenden des Stadtjugendrings Udo Schoberth und an sein Team.

In der Vorrunde gab es keine Überraschungen. Nachdem der mehrfache Turniersieger Mbhazys, zumindest in diesem Jahr, keine Mannschaft mehr melden konnte, konzentrierte sich die Favoritenrolle auf die Mannschaften Derra-bie, Just do it, Beatball und die Geschmeidigen. Diese Mannschaften bestritten dann auch die Halbfinalspiele. Die erste Halbfinalbegegnung Just do it gegen“ Die Geschmeidigen“ war ein richtig tolles Spiel auf hohem Niveau. Zudem immer mit engem Spielstand und der Entscheidung durch einen 3-Punkte Buzzer-Beater zum 51:48 Sieg der „Geschmeidigen“. Das zweite Halbfinale „Beatball“ war gegen Derra-bie war lange Zeit ausgeglichen. Erst gegen Ende der Partie konnte Derra-bie nicht mehr dagegen halten und so fiel das Ergebnis mit 42:33 für Beatball doch noch deutlich aus.

Damit kam es zur Endspielpaarung „Die Geschmeidigen“, dem Vorjahreszweiten, und „Beatball“, dem Pfingstcupsieger 2006 und 2009. Nach einem etwas nervösen Auftakt beider Mannschaften entwickelte sich eine gute, ausgeglichene Partie, bei der zunächst keine Mannschaft dominierte. Die Geschmeidigen agierten dabei mit erfolgreichem Ziehen zum Korb, während Beatball eher mit Distanzwürfen punktete. Halbzeitstand 33:29 für „Beatball“. In der zweiten Halbzeit setzte sich dann Beatball zunehmend ab. Bei den Geschmeidigen häuften sich die Fehlaktionen, sie kamen aber, bedingt durch Reboundvorteile, wieder ins Spiel, konnten aber am Ende den doch noch klaren 65:51 Sieg von Beatball nicht mehr verhindern.

Die Endspiel-Statistik:
Beatball: Pelikan (15 Punkte, 7 Rebounds, 4 Assists), Hoh (13, 8 Reb.), Will (12), Stark (9), P. Smith (8), Fuchs (4), Petrovic (4, 5 Reb.), Angerstein, Gehring, D. Smith. Die Geschmeidigen: Teichmann (16, 8 Reb.), Hertlein (14), Seifert (13 Punkte, 10 Reb., 3 Steals), Feulner (4), Umgelter (4), Papst, Kern, Neubauer, Düsing.

Foto: Hintere Reihe von links: Teambetreuerin Tina Deuber, Fritz Bittl (Basketball-Abteilungsleiter TSG 05 Bamberg), Merlin Fuchs, Leo Will, Christoph Hoh, Nils Pelikan, Philipp Smith, Darryl Smith mit Nachwuchsspieler Ernest Smith, Vladan Petrovic, Teambetreuerin Hannah Smith mit Nachwuchsspielerin Lara Smith, Udo Schoberth (Vorsitzender Stadtjugendring Bamberg); vordere Reihe von links: Coach Patrick Hwastunow, Laura Angerstein, Stefanie Gehring, Tobias Stark; es fehlen: Markus Schnitzer, Melissa Smith.

Foto: Michael Schilling, Text: Wolfgang Franke

Die Endplatzierungen 2011

  1. Beatball
  2. Die Geschmeidigen
  3. Just do it
  4. Derra-bie
  5. Pfingstcup's Finest
  6. east side attack
  7. Flower Power
  8. FC-Allstars
  9. Schlimme Finger
  10. Time, to Ball yah!
  11. And Action
  12. Aasgeiler
  13. Bamberg Nix
  14. Dom3a
  15. Bayreuther Erpfel
  16. Geht Nix Nei
  17. Carl Fighting Dulls
  18. Die Graue Horde
  19. The Peanuts
  20. Sanderau ALKstars
  21. Spinnseyer-Crew
  22. Muppets
  23. Dr. Ginsterfeld & Co.
  24. Holledauer Hopfabuam
  25. ANA MIT
  26. Die erleuchteten Jünger des heiligen Läppi
  27. Flying Kangarooos
  28. Die Weicheier
  29. Bad Beans
  30. Nichts
  31. Carrot City
  32. Labbos
  33. Victorious Secret
  34. Special Investigation
  35. Männer von Flake
  36. Birkengraben 46ers
  37. Wodka Apfel
  38. The Audience
  39. Junges Gemüse
  40. SYNDIKAT
  41. Die Assist-Enten
  42. Coca Cola Ferdi und die Fanta Boys
  43. download des monats
  44. Cool Runnings
  45. Korbvernichter
  46. Cage Rockers
  47. Sponge Balls
  48. all4baskets
  49. SEVEN HILLZ
  50. Dilettanten
  51. KEINE OPTIK BAYREUTH
  52. Rhein-Main Ballerz
  53. 3licious
  54. Bamberger Hörnla
  55. Slowfox Dribblers
  56. STUMBLE'N'FALL
  57. Raubritter
  58. BOO-CREW
  59. DIE ZWERGE
  60. Dirks Novizen
  61. Die hänselnden Hansel
  62. Always Ultra
  63. NIGHTMARE-TEAM
  64. BAllerinaZ
  65. ALLIANZ BASKETS
  66. Flying Pressäck
  67. Ba No Baskets