Egbert-Günther-Basketball-Turnier am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium

Egbert-Günther-Basketball-Gedächtnisturnier
am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Der Anfang   Turniersieger   Teams   Links   ETA-Ehemalige   ETA-Homepage   Impressum
2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997   1996   1995

33. Egbert-Günther-Basketball-Gedächtnisturnier

am Sonntag, 23.12.2001 am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium Bamberg - Alle Spiele und Ergebnisse

"Fowl-Hunters" ohne Jagdglück

"Chicken 'n' Steaks" gewinnen Ehemaligenturnier am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium nach Verlängerung

In der Siegerliste des Egbert-Günther-Basketball-Turniers am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium hat die schon länger erwartete Ablösung stattgefunden. Lagen bisher die "Chicken 'n' Steaks" (Abiturjahrgang 1990) mit den "Harlekins" (1971) und den nicht mehr teilnehmenden "(Anti-)Alkoholikern" (1972) mit je sieben Turniersiegen gleichauf, ist seit Sonntag der Abiturjahrgang 1990 mit seinem achten Turniererfolg innerhalb der letzten elf Jahre unangefochtener Spitzenreiter innerhalb der ehemaligen Abiturjahrgänge des musischen Gymnasiums am Stephansberg. Die "Fowl-Hunters" (1997) gaben sich im Endspiel aber erst nach Verlängerung mit 39:46 geschlagen.

Die engsten Vorrunden-Ergebnisse gab es in Gruppe A, wo der Vorjahressieger "Die Anderen" (1995/96) u.a. wegen des Fehlens dreier Stammspieler unter die Räder kam und mit nur einem Sieg Letzter wurde. Punktgleich und nur im direkten Vergleich besser waren die "Kappenheiners" (1993) vor "Pack mer ei" (1992). Die jüngste Mannschaft des Turniers "Abi 2002", die als Mixed-Team mit zwei Frauen antraten, schaffte hier mit drei knappen Siegen die eigentliche Turnier-Überraschung und erreichte als Gruppenerster das Halbfinale.

Der spätere Turniersieger "Chicken 'n' Steaks" (1990) hatte in Gruppe B keine Mühe, sich in den drei Vorrundenspielen durchzusetzen. Die älteste noch teilnehmende Mannschaft und (Noch-)Rekordsieger "Harlekins" (1971) wurde mit 36:24 auf den zweiten Platz verwiesen. "Die sieben Zwerge" (1996/98) kamen noch vor den "Hoffmann's Tröpfen" (1979/80) auf die weiteren Plätze.

In Gruppe C sahen die "Hollermöffel" (1987/89) nach ihrem 29:28-Sieg, der erst in der Verlängerung entschieden wurde, gegen die "Strandkörbe" (1988) schon wie der sichere Gruppensieger aus. Doch mit der 10:21-Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen die "Simpsons" (1991) wurden sie noch um den Halbfinaleinzug gebracht. Nutznießer waren die "Strandkörbe", die die zuvor "Simpsons" mit 30:23 besiegen konnten und mit zwei Punkten Vorsprung im direkten Vergleich Gruppensieger wurden. Gruppenletzter wurden hier die "Balu Baskets" (2000/01).

Die "Pink Panthers" (1982/86) waren bis zum Spiel gegen die "Fowl Hunters" (1997) noch ohne Niederlage. Doch der jüngere Favorit in Gruppe D setzte sich in diesem "Gruppen-Endspiel" klar mit 29:18 gegen den zweimaligen Turniersieger durch. Die "Punktegeier" (1978) kamen mit einem 28:22-Sieg gegen "Die Weißen" (1999), die ohne Sieg blieben, noch auf den dritten Platz.

Bereits zum Seitenwechsel war im ersten Halbfinale zwischen den "Chicken 'n' Steaks" und "Abi 2002" schon die Entscheidung gefallen. Die 23:6-Führung des Rekordsiegers, bei denen Stephan Zehentmeier und Manfred Schneider die Akzente setzten, konnten die Turnierneulinge in der 2. Hälfte zwar noch verkürzen. Doch die 23:32-Niederlage konnte auch der beste Spieler der Youngsters, Nicki Scholz, nicht verhindern. Die "Chicken 'n' Steaks" gewannen verdient mit 32:23 und zogen somit zum elften Mal in Folge in das Endspiel des Turniers ein.

Im zweiten Halbfinale zwischen den "Fowl-Hunters" und den "Strandkörben" ging es die gesamte Spielzeit eng zu. Bis zur Halbzeitpause konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen (14:11). Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang den "Fowl-Hunters", die mit Christian Schneider und Sebastian Hennings ihre besten Akteure hatten, ein kleiner Zwischenspurt zum 23:19, den die "Strandkörbe", bei denen Norbert Schneider und Johannes Haidl zu überzeugen wussten, zwar noch auf 22:23 verkürzen konnten. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Stefan Brunner waren die "Strandkörbe" zu viert nicht mehr in der Lage, den "Fowl-Hunters" etwas entgegen zu setzen und mussten mit 22:27 die Segel streichen.

Die "Chicken 'n' Steaks" begannen das Endspiel furios und führten gegen die "Fowl-Hunters" schon zur Halbzeitpause mit 25:13. Und auch danach schien alles auf einen deutlichen und mühelosen Sieg des Rekordsiegers hinzuführen (32:21). Doch die "Hühnchen-Jäger" wollten sich nicht geschlagen geben und bliesen zur Aufholjagd. In dieser Phase war es vor allem Christian Schneider, der wiederholt erfolgreich zum Korb zog. Die "Chicken 'n' Steaks" führten noch eine Minute vor Schluss noch mit 38:33, bevor die "Fowl-Hunters" mit Drei-Punkte-Würfen von Anna Bergmann und Felix Schlake zum 39:39 ausgleichen konnten. Der letzte Angriffsversuch der "Hunters" ging jedoch daneben und so ging es in die Verlängerung. Hier wussten die "Chicken 'n' Steaks", bei denen Stephan Zehentmeier, Christian Schwab und Andreas Rösch herausragten, ihre körperliche Überlegenheit zu nutzen und gewannen das Endspiel und somit ihren 8. Turniersieg mit 46:39. Im vollbesetzen Nebenzimmer des Spezial-Kellers feierten die Akteure den neuen achtfachen Rekordsieger, der aus den Händen des scheidenen Schulleiters OStD. Werner Oppelt den Siegerpokal überreicht bekam. Für die "Chicken 'n' Steaks" spielten: Martin Fösel, Jens Obermeier, Andreas Rösch, Manfred Schneider, Christian Schwab, Stephan Zehentmaier.

Spielergebnisse

Gruppeneinteilung
Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Die Anderen 1994/95
Kappenheiners 1993
Abi 2002
Pack mer ei 1992
Chicken 'n' Steaks 1990
Harlekins 1971
Die sieben Zwerge 1996/98
Hoffmann's Tröpfe 1979/80
Hollermöffel 1987/89
Balu Baskets 2001
Strandkörbe 1988
Simpsons 1991
Fowl Hunters 1997
Punktegeier 1978
Die Weißen 1999
Pink Panthers 1982/86
 
Spielergebnisse obere Halle Spiel-
beginn
Spielergebnisse untere Halle
Begegnung Ergebnis Begegnung Ergebnis
Die Anderen - Kappenheiners 19:28 9:00 Hollermöffel - Balu Baskets 23:18
Harlekins - Die sieben Zwerge 45:26 9:40 Fowl Hunters - Punktegeier 34:10
Abi 2002 - Pack mer ei 37:34 n.V. 10:20 Strandkörbe - Simpsons 30:23
Hoffmann's Tröpfe - Chicken 'n' Steaks 10:33 11:00 Die Weißen - Pink Panthers 11:28
Die Anderen - Abi 2002 33:36 11:40 Hollermöffel - Strandkörbe 29:28 n.V.
Harlekins - Hoffmann's Tröpfe 45:26 12:20 Fowl Hunters - Die Weißen 50:10
Kappenheiners - Pack mer ei 27:28 13:00 Balu Baskets - Simpsons 11:37
Die sieben Zwerge - Chicken 'n' Steaks 23:48 13:40 Punktegeier - Pink Panthers 20:36
Die Anderen - Pack mer ei 36:35 14:20 Hollermöffel - Simpsons 10:21
Harlekins - Chicken 'n' Steaks 24:36 15:00 Fowl Hunters - Pink Panthers 29:18
Kappenheiners - Abi 2002 27:28 15:40 Balu Baskets - Strandkörbe 24:27
Die sieben Zwerge - Hoffmann's Tröpfe 22:19 16:20 Punktegeier - Die Weißen 28:22
Vorrunden-Endplatzierungen
Platz Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
1. Abi 2002 6:0 Chicken 'n' Steaks 6:0 Strandkörbe +6 4:2 Fowl Hunters 6:0
2. Kappenheiners +8 2:4 Harlekins 4:2 Simpsons +4 4:2 Pink Panthers 4:2
3. Pack mer ei +/-0 2:4 Die sieben Zwerge 2:4 Hollermöffel -10 4:2 Punktegeier 2:4
4. Die Anderen +8 2:4 Hoffmann's Tröpfe 0:6 Balu Baskets 0:6 Die Weißen 0:6
1. Halbfinale   2. Halbfinale
Abi 2002 - Chicken 'n' Steaks 23:32 17:00 Strandkörbe - Fowl Hunters 22:27
Endspiel    
Chicken 'n' Steaks - Fowl Hunters 46:39 n.V. 18:00  

Siegerehrung und geselliges Beisammensein fand anschließend im Spezial-Keller statt.


Home
©  Michael Schilling