Egbert-Günther-Basketball-Turnier am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Egbert-Günther-Basketball-Turnier am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium

Egbert-Günther-Basketball-Gedächtnisturnier
am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Der Anfang   Turniersieger   Teams   Links   ETA-Ehemalige   ETA-Homepage   Impressum
2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   2004   2003   2002   2001   2000   1999   1998   1997   1996   1995

39. Egbert-Günther-Basketball-Gedächtnisturnier

am Sonntag, 23.12.2007 am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium Bamberg Bericht - Fotos - Gruppeneinteilung - Ergebnisse - Vorschau

Greenhorns gar nicht anfängerhaft

Einen neuen Sieger konnten die Ehemaligen des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums am Sonntag vor Weihnachten küren. Die "Greenhorns" (Abiturjahrgang 2006) stellten sich dabei gar nicht wie Anfänger an, sondern kamen nach drei klaren Siegen in der Vorrunde, einem eindeutigen Halbfinale und einem knappen Endspielsieg gegen "5 gegen Willi" (2002) zu ihrem ersten Pokalgewinn des Basketball-Turniers, das dieses Jahr zum 39-sten mal zu Gedenken des in den siebziger Jahren verunglückten Mitschülers Egbert Günther ausgespielt wurde.

Aus den vier Vorrundengruppen qualifizierten sich von den 16 teilnehmenden Mannschaften die vier Halbfinalisten. Dabei blieb in Gruppe A der elfmalige Rekordsieger "Chicken 'n' Steaks" (1990) überraschend auf der Strecke. Deutlich gewann "5 gegen Willi" (2002) gegen den Vorjahressieger mit 38:29 und hatte auch gegen die "Kappenheiners" (1993) und "AIR WIN" (2008) keine Mühe. Mehr Arbeit als erwartet hatten dagegen in Gruppe B die "Fowl-Hunters" (1997) mit einem engen 27:26-Sieg gegen "In der Zone unten ohne" (2005) sowie einem Sieg nach Verlängerung gegen das Lehrerteam. Ein frisch aufspielendes Schülerteam, mit dem man optimistisch in die Zukunft blicken kann, kam hier auf den zweiten Platz. In Gruppe C hatte der spätere Turniersieger keine Probleme. Mit deutlichen Siegen gegen "Pink Panthers" (1986), "Dieschowiddä" (1979/80) und die aktuelle KS12, die mit ihrem zweiten. Platz in dieser Gruppe ein gelungenes Debüt feiern konnten, kamen die "Greenhorns" (2006) ins Halbfinale. Ein Favoritensterben gab es in Gruppe D, in der sich sowohl Vorjahres-Endrundenteilnehmer "007-Allstars" (2007) als auch die hoch gehandelten "3 Punkte für ein Halleluja" (2004) geschlagen geben mussten. Mit drei Siegen wurde das Team "Pack mer ei" (1992) am Schluss deutlich wenn auch etwas umstritten Erster dieser Gruppe. Sieglos blieben hier die "Strandkörbe" (1988).

Im ersten Halbfinale waren die "Greenhorns" ihrem Gegner "Pack mer ei" vor allem in ihrem mannschaftlichen Spiel hoch überlegen. Mit einem guten Start (8:1) legte das Team um ihren Spielmacher Jan Storath (13 Punkte/1 Dreier) und die treffsichere Svenja Zeis (7) die Basis für einen kaum gefährdeten Sieg. Auch wenn "Pack mer ei", das mit Rüdiger Hellmich (17) nur einen korbgefährlichen Spieler hatte, bis Mitte der 2. Halbzeit punktemäßig noch in Siegnähe (27:22) war, mussten sie nach einer 13:4-Serie der "Grünschnäbel" ihre Ambitionen auf eine Endspielteilnahme "einpacken" (Endstand 40:26).

Ebenfalls ein eindeutige Sache war das 2. Halbfinale für "5 gegen Willi" gegen die "Fowl-Hunters". Die "Willi-Truppe" war vor allem auf den großen Positionen mit Markus Zenk (14) und Heiko Pfister (10) ihrem Gegner überlegen und hatte mit dem aus dem Jahrgang 1995 fusionierten Peter Oechsler (13/1) noch dazu einen guten Distanzschützen. Trotzdem blieb das Spiel bis zum Seitenwechsel noch relativ offen (18:10). Erst danach machte der Turniersieger von 2003 ernst. Da eine Gegenwehr von Seiten der "Geflüger-Jäger", die mit Felix Schlake (9), Christian Röckelein (5) und Anna Bergmann-Bötsch (5/1) ihre besten Korbjäger hatten, nicht ausreichend war, kamen "5 gegen Willi" zu einem klaren und verdienten 37:23-Sieg.

Im Endspiel kamen die "Greenhorns" besser aus den Startlöchern (10:3) und hatten in Halbzeit eins vor allem durch Punkte unter dem Korb durch den starken David Schmidt (12) stets einen kleinen Vorsprung (Halbzeit 20:15). Bei "5 gegen Willi" verteilte sich die Verantwortung durch das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Markus Zenk nun nur noch auf die Schultern von Heiko Pfister (16) Peter Oechsler (13/2). Im zweiten Spielabschnitt konnte die "Willis" erstmals ausgleichen (20:20) und waren in der Folge immer an den "Greenhorns" dran. Diese gingen nie mehr als vier Punkte in Führung, hatten aber mit einem gut aufgelegten Jan Storath (11/1) das bessere Ende für sich. Auch wenn die Willi-Leistungsträger am Ende (im wahrsten Sinne des Wortes) "etwas verkrampft spielten" und am Schluss nahezu stehend k.o. waren, war der knappe Sieg der "Greenhorns", bei denen sieben von acht Spielern zu Korberfolgen kamen, zwar glücklich aber durch ihre mannschaftsdienliche Spielweise durchaus verdient (Endstand 34:33).

Im benachbarten Spezial-Keller nahm der stellvertretende Schulleiter StD Jo Bauer die Siegerehrung des neuen Turniersiegers "Greenhorns" vor, die mit folgenden Spielern erfolgreich waren: Matthias Düsel, Matthias Geuß, Mauricio Nothe, Jan Schaible, David Schmidt, Jan Storath, Leonhard Wagner, Svenja Zeis.

Fotos

Gruppeneinteilung

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

Ergebnisse

Vorrunde Gruppe A

SpielbeginnBegegnungErgebnis
09:00Kappenheiners - Chicken 'n' Steaks19:23
10:205 gegen Willi - AIR WIN47:31
11:40Kappenheiners - 5 gegen Willi21:40
13:00Chicken 'n' Steaks - AIR WIN28:24
14:20Kappenheiners - AIR WIN22:50
15:40Chicken 'n' Steaks - 5 gegen Willi29:38
 Tabelle 
 
1. 5 gegen Willi 6:0
2. Chicken 'n' Steaks 4:2
3. AIR WIN 2:4
4. Kappenheiners 0:6
 
 

Vorrunde Gruppe B

SpielbeginnBegegnungErgebnis
09:40Fowl-Hunters - Lehrer28:24 n.V.
11:00Schüler - In der Zone unten ohne!35:30
12:20Fowl-Hunters - Schüler34:21
13:40Lehrer - In der Zone unten ohne!25:36
15:00Fowl-Hunters - In der Zone unten ohne!27:26
16:20Lehrer - Schüler17:40
 Tabelle 
 
1. Fowl-Hunters 6:0
2. Schüler 4:2
3. In der Zone unten ohne! 2:4
4. Lehrer 0:6
 

Vorrunde Gruppe C

SpielbeginnBegegnungErgebnis
09:00Abi2009 - Greenhorns19:29
10:20Pink Panthers - Dieschowiddä41:14
11:40Abi2009 - Pink Panthers46:37
13:00Greenhorns - Dieschowiddä49:9
14:20Abi2009 - Dieschowiddä45:20
15:40Greenhorns - Pink Panthers44:31
 Tabelle 
 
1. Greenhorns 6:0
2. Abi2009 4:2
3. Pink Panthers 2:4
4. Dieschowiddä 0:6
 

Vorrunde Gruppe D

SpielbeginnBegegnungErgebnis
09:403 Punkte für ein Halleluja - Pack mer ei25:33
11:00Strandkörbe - 007-Allstars24:35
12:203 Punkte für ein Halleluja - Strandkörbe49:37
13:40Pack mer ei - 007-Allstars27:23
15:003 Punkte für ein Halleluja - 007-Allstars52:48
16:20Pack mer ei - Strandkörbe38:29
 Tabelle 
 
1. Pack mer ei 6:0
2. 3 Punkte für ein Halleluja 4:2
3. 007-Allstars 2:4
4. Strandkörbe 0:6
 

Halbfinale

SpielbeginnBegegnungErgebnis
17:005 gegen Willi - Fowl-Hunters37:23
17:00Greenhorns - Pack mer ei40:26
 

Endspiel

SpielbeginnBegegnungErgebnis
18:005 gegen Willi - Greenhorns33:34

Spielplan als Druckversion

Siegerehrung

Siegerehrung und geselliges Beisammensein anschließend im Spezial-Keller.

Vorschau

Bei der 39. Auflage des Egbert-Günther-Basketball-Gedächtnis-Turniers am E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium treten im Kampf um den Siegerpokal für den besten Abschlussjahrgang wieder einmal (nur) 16 Mannschaften an. Dabei wird traditionell am Sonntag vor Weihnachten nach 27 Spielen der Nachfolger - auch schon fast traditionell - des Rekordsiegers "Chicken 'n' Steaks" (Abiturjahrgang 1990) gesucht. Auf vier Gruppen verteilt treten die Mannschaften ab 9:00 Uhr in den beiden Sporthallen an der Sternwartstraße in der Vorrunde aufeinander.

In Gruppe A spielt Vorjahrssiegers "Chicken 'n' Steaks" von Kapitän Stephan Zehentmeier. Interessant dürfte hier das Duell gegen Heiko Pfisters "5 gegen Willi" (2002) werden, die im Jahr 2003 den "Hühnchen" schon einmal eine bittere Endspiel-Niederlage beigebracht hatten. Die von Frank Werner angeführten "Kappenheiners" (1993) und die aktuelle KS 13 um Christopher Fischer, die mit dem Namen "AIR WIN" ins Rennen geht, komplettieren diese Gruppe. Als Vorjahres-Zweiter und Turniersieger von 2005 sind Anna Bergmann-Bötschs "Fowl-Hunters" (1997) wieder heißer Favorit auf den Sieg in Gruppe B. Zugelost wurde ihnen "In der Zone unten ohne!" (2005) von Chrissi Hoh, sowie die Lehrermannschaft mit Anja Kaiser und eine von Michi Popp angeführte Schulmannschaft, deren Vorrunden-Begegnung sicher viele Zuschauer anziehen dürfte. Der letztjährige Halbfinalist "Greenhorns" (2006) um Jan Schaible trifft in Gruppe C auf den zweimaligen Altmeister "Pink Panthers" (1986) von Udo Schilling und auf das älteste noch teilnehmende Team "Dieschowiddä" (1979/80)um Kapitän Bernhard Straub. Als Turnier-Neuling kann die aktuelle KS12 um Jonas Schaible in dieser Gruppe zeigen, wie gut der Sportunterricht am musischen Gymnasium derzeit ist. In Gruppe D sind die "007-Allstars" (2007) um Mario Pfister als Endrundenteilnehmer des Vorjahres nur leichter Favorit. Nils Pelikans "3 Punkte für ein Halleluja" (2004) werden sicher auch ein gewichtiges Wort um den Gruppensieg mitsprechen. Rüdiger Hellmichs "Pack mer ei" (1992) und die "Strandkörbe" (1988) um Michael Schilling werden es hier wohl schwer haben.

Die vier Gruppensieger qualifizieren sich für die um 17:00 Uhr stattfindenden Halbfinalspiele, deren Gewinner sich um 18:00 Uhr in der oberen Halle gegenüber stehen. Die Siegerehrung findet im Anschluss an das Endspiel im benachbarten Spezial-Kellers statt.


Home
© Michael Schilling